11 UHR MORGENS

60 Gedichte

Edition Lükk Nösens 2007

Nachwort: Johannes Jansen

96 Seiten, Paperback, 20 x 13 x 0,8 cm

 

LESEPROBE:

 

 

Unter Philosophen

 

Wir saßen vor dem

Blumengeschäft

am S-Bahnhof. Die

Flasche ging

von Hand zu Hand,

und ab und an

erklang das leise

Klimpern einer Münze.

 

Scheint n guter Tag

zu werden, sagten

meine Freunde

von der Straße. Was

machst du n heut

noch so?

 

Mal sehn, sagte ich.

Vielleicht such

ich mir n Job, oder

ne Frau, oder sonstwas.

 

Ihr Gelächter

verfolgte mich noch

hundert Meter weiter.

 

 

Kartoffelchips

 

Wenn Sascha zu Besuch kam, war er

meistens blau und ich wars auch,

also machten wir zusammen weiter.

 

Sascha schrieb Drehbücher.

Doch wenn er sie nicht unterbringen

konnte, gab er sich die Kante.

 

Wir tranken, redeten über dies und

das, und eines Tages, als ich mal

kurz zum Fenster raussah, hörte ich

in meinem Rücken, wie er sich

die Tüte mit Kartoffelchips von der

Kommode nahm.

 

Leg die sofort zurück, du Arschloch!

 

Hä?

 

Die sind für meine Kleine. Also leg

sie wieder hin!

 

Er machte dennoch an der Tüte rum,

während ich mich auf ihn warf.

Es machte PENG, und die

Kartoffelchips verteilten sich in

meinem Zimmer. Ich setzte

ihn mit einem Arschtritt vor die

Tür und holte meine Kleine aus dem

Kindergarten ab.

 

Oh, Kartoffelchips! Warum sind

die denn auf einem Teller, Papi?

 

Ist doch so viel hübscher …

 

Die Kleine setzte sich aufs Bett, aß

ihre Chips und summte leise vor sich

hin.

 

Es war ein Donnerstag. Und jeden

Donnerstag war sie bei mir.

 

 

Früh übt sich

 

Ich stehe an einer

Kreuzung und sehe ein

paar Jungs, die

mit einer toten Taube Fußball

spielen.

 

Bei jedem Kick

wirbeln Federn auf,

an ihren Schuhen

klebt Blut.

 

Die werden es mal

weit bringen.

 

 

Sommer 2006

 

Die Hitze ist kaum

auszuhalten.

 

Das Gegröle

von der Straße dringt wie

durch eine Wand

aus Nichts zu mir ins

Zimmer.

 

Und plötzlich kommt

mir Fauser in den

Sinn, der einzige deutsche

Schriftsteller,

der mir je etwas

bedeutet hat und von

einem Laster überrollt

wurde.

 

Jörg, die sagen,

du seiest betrunken

gewesen, als

dich der Laster

überrollte, du hättest

ihn nicht kommen

sehen.

 

Ich aber glaube,

du hast ihn sehr wohl

kommen sehen.

 

Und es

war dir ganz

egal.

 

 

Zu sensibel

 

Wir saßen auf der

Couch; drei raubeinige Typen,

die sich sonst was auf sich einbildeten,

und aus irgendeinem Grunde

lief der Fernseher, und

sie brachten eine Dokumentation

über die kleine Sophie, ein

Mädchen mit Down-Syndrom, und

sie lachte und freute sich und

ging zum Bäcker und

in die Schule und zum Tanzen

und das verdammte, mistige

Leben konnte ihr nicht das geringste

anhaben.

 

Und da saßen wir nun,

drei Typen mit Bierwampen

und hatten Tränen in den

Augen, als mir Hans-Jochen in die

Seite stieß und sagte:

Haste noch n Bier da?

 

 

Kein Problem

 

Er war pleite,

und in der Jobvermittlungsfirma

sagten sie ihm, du kannst

bei Bahlsen anfangen;

drei Schichten, 5,60 Euro

die Stunde.

Netto? fragte er.

Brutto. Aber daß du mir

ja pünktlich bist!

 

Er nickte und

bekam den Job.

 

Na? fragte

ihn seine Alte. Hast

du was

gefunden?

 

Klar, erwiderte

er ihr. Ich hab dir doch

gesagt: Einen

wie mich suchen

sie immer.