JANUAR 2017, 8. JAHRGANG, HEFT 1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaufen

 

INHALT

 

SUSANN KLOSSEK: Im Namen des Führers (USA) (Kolumne)

ERIK STEFFEN: Rainer Graff 1941-2011 (Nachruf)

MARVIN CHLADA: Orgien und Tafelfreuden ein Gespräch mit Marvin Chlada über Fourierismus und Wissenschaftlichkeit, Grundeinkommen und gottgewollte Leidenschaften  (Interview)

FE: Nationalistisches Ausrasten beim Bäcker Reuzberger Wutikulti nach akustischem Sprachbreianschlag in den Morgenstunden (Alltagsbeschreibung)

SCHEIFFELE: Halbzeit (Essay)

SILKE VOGTEN: Zug fahren; Der Mann, Der den Papst kannte; Kreuzberg im April; Tunte im Frühlingserwachen; Drama hinter Glas; Samstag; Dickes B (Gedichte)

ERIC AHRENS: Mein alter Block (Erzählung)

GEORG HEYM: Die Pest; Die Bleistadt (Erzählungen)

JÖRN BIRKHOLZ: Ein anderes Leben (Erzählung)

MATTHIAS MERKELBACH: Unter der Lawine – Random Hold (Musikempfehlung)

ENNO AHRENS: Alles hat seinen Preis; Ein spätes Glück? (Gedichte)

FLORIAN GÜNTHER: Schutt (Buchauszug)

MIRIAM SPIES: Eine Sammlung von Erfahrungen – Florian Günthers Neues Buch „Schutt“ (Buchbesprechung)

ERIC AHRENS: Der Mann mm gelben Kleid (Buchbesprechung)

HEYNE WINTERFELDT: Rückkehr aus der Entgiftung (Gedicht)

TODD MOORE: Der Alptraum der Poesie ist Krieg (Essay)

BERNHARD RUSCH: Die Freundin (Gedicht)

ACHIM WENDEL: Hirnfick (Erzählung)

MICHAEL ARENZ: Zum Beispiel Wittenbergplatz (Erzählung)

THOMAS MEYER-FALK: Briefe aus dem Knast (Kolumne)

 

FOTOGRAFIEN: Michael Dressel (Los Angeles)